Häkelanleitung Blumentopf

Anleitung: Blumentopf häkeln

Grias eich Leidln,

der schlimme Moment ist gekommen. Lange habe ich gehofft, dass er nicht so schnell eintritt, aber jetzt ist es soweit. Totale Hakelmützen Übersättigung. Ich war heuer auch wirklich fleissig beim häkeln.

Allerdings hatte ich noch einige Knäuel der MyBoshi No. 1 Wolle übrig – und richtig Lust, etwas zu häkeln. Da muss man halt erfinderisch sein. Und wenn ich schon keine Mützen für Menschen mehr häkeln darf, dann gibt’s halt welche für meine Blumentöpfe.

In der Küche habe ich nämlich einen Blumentopf, der passt einfach nicht zu den anderen. Alle anderen sind einfach nur cremeweiss. Dieser Störenfried ist blau grün weiß gestreift und nervt mich jedesmal, wenn ich ihn sehe. Also hab ich kurzerhand beschlossen, einen Überzug für diesen Blumentopf zu häkeln.

Anleitung Häkel-Blumentopf

Häkelanleitung Blumentopf

Wenn du Fragen zu dieser Häkelanleitung hast, kannst du sie gerne in den Kommentaren posten.

Ich habe, wie bei den MyBoshi Mützen, mit halben Stäbchen gearbeitet. Natürlich kannst du häkeln wie du willst, die Anleitung ist eher flexibel gestaltet. Schließlich ist jede Wolle unterschiedlich, genauso wie jeder Blumentopf.

 

Benötigtes Material für den Häkelblumentopf

  • Wolle (ich habe meine „Lieblingsmützenwolle“, die MyBoshi No. 1 verwendet)
  • Eine dazu passende Häkelnadel (in meinem Fall: Nr. 6)
  • Eventuell eine Kordel oder ein Band
  • Einen Blumentopf

 

Der Beginn

Ich beginne ich mit einem Teller, der so groß werden soll wie der Boden des Blumentopfes.

1 Reihe:

Ich beginne immer mit einem magischen Ring, in den ich 11 halbe Stäbchen häkle. Danach ziehe ich den Ring zusammen und beende die Runde mit einer Kettmasche.

Die folgenden Reihen:

Jetzt häkle ich so lange weiter, bis der Teller so groß ist wie der Boden des Blumentopfes.

Wichtig ist dabei, so viele Maschen zu verdopplen wie notwendig sind (also 2x in eine Masche), damit ein gerader Teller entsteht. Ich habe immer alle Maschen verdoppelt. Das kann aber je nach Wolle und wie fest gehäkelt wird unterschiedlich sein. Generell gilt: Wenn sich der Teller zu wellen beginnt, hast du zuviel zugenommen. Wenn eine Schüssel entsteht, zu wenig.

 

Die Kante

Um eine schöne Kante hinzukriegen, braucht es einen kleinen Trick.

Anleitung Häkel-Kante

Zuallererst drehe ich meinen Teller um und wechsle so die Richtung. Die schöne Seite soll ja auf der Unterseite und damit beim fertigen Blumentopf-Überzug auf der Aussenseite sein.

Normalerweise steche ich ja nur in das Loch der vorherigen Masche ein, um mir einen Faden zu holen. In dieser Reihe arbeite ich allerdings ein wenig anders. Ich steche normal durch das Loch hinein. Aber anstatt mir jetzt den Faden zu holen, steche ich durch die nächste Masche nach oben. Erst jetzt hole ich mir den Faden und ziehe ihn durch beide Löcher. Dadurch dreht sich die obere Kante nach außen und es entsteht eine schöne Kante.

Hier nochmal ein Bild, um das ganze zu verdeutlichen. Hier seht ihr, wie ich durch die beiden Löcher durchsteche.

Kanten häkeln Blumentopf

 

Die Seitenwände

Jetzt wird’s wieder einfacher.

Ich habe jetzt einfach Runde um Runde ein halbes Stäbchen in jede Masche gehäkelt und die Runden jeweils wieder mit einer Kettmasche beendet. Ich habe nichts mehr zugenommen, da mein Blumentopf halbwegs gerade nach oben geht. Wenn dein Blumentopf nach oben hin viel breiter werden sollte, dann musst du eventuell hin und wieder etwas zunehmen.

Ich stelle den Blumentopf regelmäßig probehalber in meinen Häkelblumentopf, damit ich sehe, ob es halbwegs passt.

Die Ösen

Wer mag, kann ein paar Löcher einfügen, um nachher ein Band durchziehen zu können.

Nachdem ich ungefähr 2/3 der Seitenwände gehäkelt habe beginne ich mit den „Ösen“. Dazu häkle ich immer zwei halbe Stäbchen in zwei Maschen, mache anschließend zwei Luftmaschen, überspringe die nächsten zwei Maschen und mache danach wieder in die nächsten Maschen zwei halbe Stäbchen. So geht’s rundherum.

x x x x x x x x

x x – – x x – –

x x x x x x x x

(x … halbe Stäbchen, – … Luftmaschen)

Die nächste Runde häkle ich wieder ganz normal, wobei ich in die durch die Luftmaschen entstandenen Löcher wieder zwei halbe Stäbchen hineinhäkle. Unterm Strich habe ich also wieder genau die gleiche Anzahl von Maschen wie vorher.

 

Der Abschluss

Wenn der Häkelblumentopf so hoch ist wie der Blumentopf, gibt’s wieder jede Menge Möglichkeiten.

Entweder so lassen, noch eine Runde fester Maschen herumhäkeln, oder, oder, oder…

Ich persönlich hab mich für etwas kitschigere Wellen entschieden.

Diese habe ich so gehäkelt:

  • 1 Masche: 1 Kettmasche
  • 2 Masche: 1 feste Masche
  • 3 Masche: 1 halbes Stäbchen, 1 Stäbchen, 1 halbes Stäbchen
  • 4 Masche: 1 feste Masche
  • 5 Masche: 1 Kettmasche

danach Schritt 2 – 5 wiederholen

 

Das war’s auch schon. Anschließend vernähe ich noch die Fäden und ziehe eine Kordel durch.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachhäkeln dieser gehäkelten Blumentöpfe! :-)