Rezept Schokoladen Kirsch Gugelhupf

Rezept: Kirsch Schokoladen Gugelhupf

Grias eich meine Lieben,

heute bin ich bei meinen Schwiegereltern zum Schweinsbraten essen eingeladen. Da tauchte ich natürlich nicht gerne mit leeren Händen auf. Besonders freuen sie sich immer über etwas selbst gebackenes.

Also habe ich heute gleich die Kitchenaid angeworfen und einen schnellen Kuchen zusammengerührt.

Geworden ist es heute ein Kirsch Schokoladen Gugelhupf. Seit ich mir vor knapp einem Jahr meine relativ teuere, neue Form gekauft habe, bin ich Gugelhupf-Süchtig. Die Form hat mir einfach so gefallen, und sie begeistert mich noch heute jedes mal aufs neue. Vorher hatte ich nur so eine 5€ Form, und das Ergebnis ist mit dieser Gugelhupfform einfach nicht zu vergleichen. Die Ränder werden hier richtig knusprig und ich hatte noch nie Probleme, den Gugelhupf aus der Form zu kriegen. Ganz im Gegensatz zu vorher, wo das immer ein richtiges Theater war und mir der Kuchen regelmäßig dabei zerbrochen ist.

Rezept Schoko Kirsch Gugelhupf

Rezept: Kirsch Schokoladen Gugelhupf
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Rezepttyp: Backen
Ergibt: 1 Gugelhupf
Zutaten
  • 175g Butter
  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 300g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Kaffeetasse Kirschen (Weichselkompott)
  • 1 Kaffeetasse (dunkle) Schokolade
  • 1 Pkg. Kuvertüre
  • Evtl. 3 EL Kokosflocken
  • Evtl. Kirschsaft
Zubereitung
  1. Den Butter und die Eier aus dem Kühlschrank nehmen und warm werden lassen.
  2. Die Kirschen gut abtropfen lassen und halbieren.
  3. Den Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen.
  4. Die mittlerweile weiche Butter gemeinsam mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die warmen Eier zugeben. Bei kalten Eier stockt die Buttermasse wieder!
  5. In einer eigenen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen.
  6. Jetzt geben wir den Sauerrahm und die trockenen Zutaten abwechselnd dazu. Dazwischen immer gut verrühren! Zuerst ⅓ der trockenen Zutaten, dann der halbe Becher Sauerrahm, dann wieder ⅓ des Mehls, den restlichen Sauerrahm und anschließend die restlichen trockenen Zutaten.
  7. Die Kirschen und die Schokolade per Hand unterheben.
  8. Den Teig in eine vorbereitete Gugelhupf-Form geben. Ich persönlich nehme faulheitsbedingt immer einen Trennspray. Allerdings funktioniert leicht einbuttern und anschließend mit Mehl stauben genauso gut.
  9. Den Kirsch Schokoladen Gugelhupf ungefähr 50 Minuten backen lassen bzw. solange, bis er den Zahnstochertest besteht.
  10. Anschließend bedecke ich den Kuchen immer mit einem feuchten Tuch und lasse ihn 15 Minuten abkühlen. Erst danach stürze ich ihn. So geht er meiner Meinung nach leichter aus der Form.
  11. Danach lasse ich den Gugelhupf noch ein wenig länger abkühlen. Erst wenn er nur mehr lauwarm ist, überziehe ich ihn mit der Kuvertüre.
  12. Besonders nett sieht der Kuchen aus, wenn man ihn mit Kokosflocken dekoriert. Ich vermenge sie immer vorher mit etwas des Kirschkompott-Saftes. Dadurch werden die Kokosflocken leicht rosa und die Leute wundern sich immer, was das ist. ;-) Die Kokosflocken auf die weiche Glasur streuen und alles abkühlen lassen.
  13. Lasst ihn euch schmecken! :-)

Viel Spaß beim nachbacken! :-)

PS: Da ich regelmäßig gefragt werde, welche Form ich benutze: Es ist die Rondo von Nordic Ware. Allerdings glaube ich, dass die momentan nicht mehr erhältlich ist. Jedenfalls habe ich sie nirgends mehr gesehen. Es gibt nur mehr die Mini-Gugelhupf Form Nordic Ware Backform Mini-Rondo 6er (bei Amazon*) bzw. eine günstigere aus Silikon in der selben Form: Birkmann Guglhupf Backform Novel (Link zu Amazon*). Ob die so gut funktioniert wie die aus Metall kann ich euch leider nicht sagen, da ich keine Erfahrungen mit Silikonbackformen habe!