Rezept für Käsespätzle aus Tiroler

Rezept: Tiroler Käsespätzle

Grias eich meine Lieben,

heute will ich gerne ein weiteres Tiroler Hausmannskost Rezept mit euch teilen – mein Rezept für Käsespätzle. Seit meiner Kindheit kommen diese leckeren Kasspatzln – wie wahrscheinlich bei den meisten Tirolern – regelmäßig auf den Tisch.

Käsespätzle sind übrigens das ideale Reste-Essen. Mein Freund ist ein Spezialist darin, unterschiedlichsten (Berg-)Käse zu kaufen. Dann isst er die Hälfte davon, kauft einen neuen den er unbedingt probieren will, isst die Hälfte davon, kauft nen neuen… und so geht’s immer weiter. Also hab ich regelmäßig halbe Käsestücke im Kühlschrank. Mit Käsespätzle werden die ideal verwertet! 😉

Der richtige Käse für Käsespätzle

Ihr ahnt vielleicht schon, dass ich euch nicht sagen werde, welchen Käse ihr verwenden sollt. Ihr könnt wirklich ALLE Käsesorten bunt durcheinander mischen. Gouda, Emmentaler, Bergkäse, Kaiser Max, Tilsiter, übriggebliebener Raclette-Käse… Allerdings hat es sich bewährt, immer ein wenig von einem leicht schmelzendem Käse (wie z.B. Gouda) mit weniger schmelzendem Käse (z.B. Bergkäse, Emmentaler) zu mischen.

Und je mehr der Käse stinkt, desto besser werden die Spätzle. Wenn also nur geschmackloser Toastkäse verwendet wird, werden die Käsespätzle auch nicht so der Hit werden. 😉

Rezept für Käsespätzle

Rezept: Tiroler Käsespätzle
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Tirol
Ergibt: 3-4 Portionen
Zutaten
  • 250g Mehl
  • 250ml Wasser oder Milch
  • 2 Eier (gute Qualität!)
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • Etwas Kochwasser
  • ca. 2 Handvoll geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer
  • Schnittlauch
Zubereitung
  1. Für den Spätzleteig gebe ich Mehl, Wasser, Eier, Salz und Muskatnuss in eine große Schüssel und verrühre alles miteinander. Jetzt beginnt der anstrengende Teil: Ich nehme die Schüssel in den Arm, halte sie seitlich und verrühre (schlage) in einer kreisförmigen auf und ab Bewegung dein Teig mit einem Kochlöffel. Das mache ich, bis der Spätzleteig blasen wirft.
  2. Den Käse reiben und die Zwiebel fein schneiden.
  3. Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser aufkochen lassen. Das Wasser sollte leicht wallen. Direkt aus dem Spätzlehobel lasse ich die Spätzle ins Wasser gleiten. Sie sind fertig, sobald sie oben schwimmen. Dann hole ich sie mit einer Schöpfkelle oder einem Sieb heraus.
  4. In einer Pfanne den Zwiebel andünsten. Die Spätzle in die Zwiebel geben und mit dem Käse bestreuen. Alles gut vermischen. Ich gebe immer noch einen Schöpflöffel des Spätzle-Kochwassers in die Pfanne. Das macht die Käsespätzle besonders saftig und cremig.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sobald der Käse geschmolzen ist, sind die Käsespätzle fertig. Wenn du sie ein wenig knuspriger magst, kannst du sie auch noch ein wenig in der Pfanne von unten her goldbraun werden lassen.
  6. Zum Schluss gebe ich immer noch ein wenig fein geschnittenen Schnittlauch auf die Käsespätzle.
Notizen
Dazu passt: Milch und ein grüner Salat

Lasst euch die original Tiroler Käsespätzle schmecken! :-)

Tagged als: