Rezept für einen Obstkuchen-Boden-Teig und Kokospudding mit Moosbeeren

Schneller Kokos-Moosbeer-Obstkuchen

Dieses Rezept für diesen schnellen Obstkuchen mit Moosbeeren und Kokospudding ist eines meiner Favoriten. Vor allem als Sonntagskuchen, wenn sich spontan Besuch zum Kaffee ankündigt. Der ganze Kuchen ist nämlich nach 30 Minuten fertig und bereit zum servieren.

Moosbeeren sind übrigens die wilde Variante der Blaubeeren. Sie sind ein ganzes Stück kleiner, aber so unglaublich geschmacksintensiv. Für mich schmecken die gekauften Blaubeeren nach Wasser. 😉 Bei uns in den Bergen wachsen diese Moosbeeren im Wald, und wir wandern jedes Jahr im Sommer los um eine ganze Menge dieser leckeren Beeren zu pflücken. Danach friere ich sie immer portionsweise ein und kann das ganze restliche Jahr Kuchen damit backen. 😉

Obstkuchen mit Moosbeeren und Kokospudding – Rezept

Für den Teig:

  • 3 Eier
  • 1 Pkg. Vanillezucker (oder Vanille-Essenz)
  • 5 EL Zucker
  • 70 g Mehl
  • 30 g Maizena (Maisstärke)
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Kokospudding:

  • 1 Dose (400ml) Kokosmilch
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Maizena (Maisstärke)
  • 1 Prise Salz
  • Eventuell: 1-2 EL Kokosraspeln

Für den Belag:

  • Moosbeeren
  • Oder Obst nach Wahl
  1. Backrohr auf 190 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Eier mit Zucker und Vanillezucker zu einer sehr schaumigen Masse schlagen. Die Farbe sollte richtig hellpastellgelb werden.
  3. Inzwischen Mehl, Stärke, Backpulver und Salz auf einem Teller gut miteinander vermischen. In die Eierschaummasse geben und händisch (!) vorsichtig unterheben. Der Teig soll so schaumig wie möglich bleiben.
  4. Eine Obstkuchenbodenform einfetten und mit Mehl stauben. Den Teig hineingeben und ab ins Backrohr damit. 😉 Der Obstkuchen-Boden sollte ca. 10 – 15 Minuten backen, am Besten machst du aber immer eine Stäbchenprobe.
  5. Während der Obstkuchen-Boden im Backrohr ist bereite ich immer den Pudding vor. Von der Kokosmilch ca. eine halbe Kaffeetasse beseite stellen. Den Rest zusammen mit Zucker, Kokosstreuseln und Salz erhitzen. Dabei immer wieder umrühren, denn die Kokosmilch pappt mehr als normale Milch. Die Stärke mit der beiseite gestellten Kokosmilch gut verrühren. Sobald die Kokosmilch kocht schnell einrühren. Ständig rühren und einmal aufblubbern lassen. Danach vom heißen Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Dabei regelmäßig umrühren.
  6. Wenn der Obstkuchen-Boden fertig ist, lasse ich ihn immer ungefähr 5 Minuten in der Form auskühlen. Danach stürze ich ihn und lasse ihn weitere 5 Minuten auskühlen. Danach ist der Kokospudding auch immer ein wenig abgekühlt und ich gebe ihn auf den Obstkuchen-Boden. Der Kokospudding darf ruhig noch etwas warm sein. Anschließend die Moosbeeren drüberstreuen und fertig. Ich gebe immer die gefrorenen Moosbeeren darauf, die tauen schnell auf.

Die Gäste können kommen! Und die freuens ich immer über diesen schnellen Obstkuchen und es bleibt eigentlich nie ein Stück (für mich für den nächsten Tag  zum Frühstück) übrig. :-(