Meine Filmtipps für Dokumentarfilme 2014

Spannende Dokus für kalte Abende

Bei dem momentanen Mistwetter gibt es für mich nichts schöneres, als gemütlich auf der Couch zu kuscheln und eine spannende Dokumentation zu sehen. Im Fernsehen läuft eh immer nur Schwachsinn, vor allem seit Pro7 beschlossen hat, eine weitere sinnlose Show nach der anderen auszustrahlen. Da ist die ständige Werbung alle fünf Minuten schon fast das Beste dran.

Da schaue ich mir tausendmal lieber eine spannende Dokumentation an. Jeden Monat zahle wir ein kleines Vermögen für Sky, nur damit wir Sender wie National Geographic, Discovery Channel oder den History Channel reinkriegen.

Leider sind auch Dokumentarfilme nicht mehr das Gelbe vom Ei. Mittlerweile muss ich wirklich schon aufpassen, welche Dokumentation wirklich glaubhaft sind. Besonders schockiert war ich, dass Sender wie National Geographic bereits frei erfundene Dokumentationen ohne jeglichen wissenschaftlichen Hintergrund produzieren und ausstrahlen. Sogar Schauspieler geben sich als Wissenschaftler aus und erzählen Schwachsinn. Irgendwie würde ich mich da ein anderes Niveau wünschen. Vor allem als ich bei der Doku „Mermaids: The Body Found“ gebannt vor dem Fernseher saß. Bis ich mal gecheckt habe, dass das Fake und keine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema ist…

Wie ihr seht, bin ich mittlerweile ein sehr kritischer Dokumentarfilm-Fan. Allerdings kann ich euch die folgenden drei Dokus aus ganzem Herzen empfehlen:

Unser Kosmos – Die Reise geht weiter

Auf die Doku-Serie „Unser Kosmos – Die Reise geht weiter“ bin ich diesen Sommer in den USA gestossen. Ich war sofort süchtig. Wäre ich ein Lehrer, würde ich diese Dokumentation in jeder Klasse auf und ab spielen.

Der Astrophysiker Neil deGrasse Tyson präsentiert eine Reise durch Zeit und Raum. Dieser Doku gelingt die seltene Kombination, eine spannende Story mit wahnsinnig schönen Computeranimationen und Bildern zu kombinieren.  In 13 Folgen wird unter anderem die Entstehung der Erde, die Evolution des Menschen und die Errungenschaften der Wissenschaften logisch und einfach nachvollziehbar erzählt. Ich denke, ich habe in den paar Stunden vor dem Fernseher mehr gelernt als in meiner ganzen Schulzeit.

Seth MacFarlane, bekannt für Ted und Family Guy, hatte bei Unser Kosmos ebenfalls seine Hände im Spiel.

Unser Kosmos – Die Reise geht weiter kann ich wirklich jedem nur ans Herz legen. Meiner Meinung nach ist es die beste Dokumentarserie, die bis jetzt gedreht wurde!
Unser Kosmos – Die Reise geht weiter (BOX) auf DVD bei Amazon ansehen


Blackfish – Never capture what you can’t control

Blackfish ist vermutlich der kontroverseste Dokumentarfilm der letzten Jahre. Der Film handelt von SeaWorld und den Orcas, die dort in Gefangenschaft gehalten werden. Besonderes Augenmerk legt der Film dabei auf die Geschichte von Tilikum, der in Zusammenhang mit einem tödlichen Angriff auf eine Trainerin traurige Berühmtheit erlangte.

Die eine Seite hält Blackfish für die bewegendste, erschreckendste Doku aller Zeiten. Die andere Seite (z.B. Seaworld) wirft dem Film vor, schlecht recherchiert zu sein und die Tatsachen zu verdrehen. Die Wahrheit liegt wie immer wahrscheinlich irgendwo dazwischen.

Ich war persönlich vor knapp 10 Jahren in Seaworld, und ich finde die Haltung von Orcas in kleinen Becken einfach nur unmenschlich. Diese sozialen Tiere gehören einfach in die Freiheit um gemeinsam mit ihrer Gruppe durch die Weltmeere zu ziehen. Allerdings bringt die Auswilderung gefangener Wale auch nichts, wie die traurigen Geschichte von Keiko (der Wal in Free Willy) zeigt. Dieser tümpelte bis zu seinem Tode in einem abgesperrten Meeresbecken in Island herum, da er nicht mehr in freier Wildbahn überleben konnte. Ich finde fast es wäre besser gewesen, ihn in Gefangenschaft zu behalten, da seine Stelle im Park vermutlich durch einen anderen Wal ersetzt wurde.

Blackfish kann ich jedem Tierfreund ans Herz legen, nicht nur Walfans wie mir…
Blackfish – Never capture what you can’t control bei Amazon

More than Honey – Mehr als Honig

More than Honey ist ein weiterer, sehr empfehlenswerter Dokumentarfilm. Bildgewaltig wird das Leben, aber vor allem das Sterben, der Biene dokumentiert.

Vor allem der zweite Punkt, das Sterben der Bienen, sollte uns wirklich zu denken geben. Was passiert, wenn eines Tages keine Bienen mehr existieren? Wenn unsere Pflanzen nicht mehr bestäubt werden? Wie soll dann unser Essen wachsen? So aus der Welt gegriffen ist diese Vorstellung leider gar nicht. In Asien wird teilweise schon per Hand bestäubt, da die Bienen fehlen.

More than Honey versucht, die Gründe für das Bienensterben zu erklären. Eine Doku, die jeder Mensch gesehen haben sollte.
More than Honey (DVD) bei Amazon ansehen

Kennt ihr noch eine Doku, die ich mir unbedingt ansehen sollte? Ich freue mich wirklich sehr über jeden Filmtipp!!