Fitness DVD Testbericht

Test: Hard Body von Jillian Michaels – Level 1

Grias eich meine Lieben,

wie berichtet habe ich vor ein paar Wochen die neue Fitness DVD Hard Body von Jillian Michaels (bei Amazon ansehen*)vorbestellt. Gestern war sie endlich in der Post. Natürlich habe ich sie vor lauter Vorfreude gestern gleich ausprobiert, und war nicht besonders angetan. Heute habe ich mir gedacht, ich gebe ihr noch eine Chance und habe sie gleich nach dem Aufstehen noch einmal gemacht. Und es war nicht besser…

Dieser Erfahrungsbericht bezieht sich übrigens nur auf das erste Level von Hard Body.

Das Workout

Was wird benötigt

  • Matte
  • Hanteln
  • Trainingsschuhe
  • Einiges an Platz (z.B. für die Traveling Pushups)

Das Workout

Hard Body beinhaltet zwei Workouts in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Beide dauern je 45 Minuten, allerdings inklusive Warm-Up und Cool-Down.

Meine Erfahrung mit Hard Body Level 1 war – wie ihr vielleicht schon ahnt, nicht ganz so rosig.

Ein Punkt, der mich stört, sind die etwas „ausgefeilten“ Übungs-Kombinationen. Hin und wieder werden da ein paar sehr seltsame Sachen miteinander kombiniert. Bei einer Übung muss man zuerst einen Situp mit ausgestreckten Beinen machen, sich dann mit ausgestreckten Armen ganz auf den Rücken legen, sich zur Seite (und von der Matte runter…) auf den Bauch rollen, eine Superman machen, wieder zurück rollen und wieder von vorne. Die Übung fand ich nicht schwierig, aber sehr nervig und ziemlich sinnlos. Meine Katze (die jeden Tag fleißig mit mir trainiert) hatte allerdings ziemlichen Spass dabei. Mein langer Zopf ist nämlich in der Gegend herum geflogen, dann bin ich wieder drüber gerollt, dann ist er wieder geflogen – und die Katze mit einer Freude hinterher. Die Kombi aus Katze und darüber rollen war nicht so toll für meine Haare. Nach Ende der Übungen waren meine Haare ein einziger Filzball. Ich denke nicht, dass das Rollen so großen Effekt hat, deshalb hätte man diese beiden Übungen meiner Meinung nach nicht kombinieren müssen. Separat wären sie wahrscheinlich effektiver.

Bei Hard Body hat Jillian Michaels einen DJ dabei, der live furchtbar nervige Musik produziert. Ich kann mit dieser Art Musik nichts anfangen, ich mag es lieber handgemacht und mit richtigen Instrumenten. Bei Fitness DVD ist ja die Musik schon ab und zu nervig, allerdings war sie noch nie so penetrant wie hier.

Am meisten hat mich allerdings gestört, dass der DJ recht oft für einige Sekunden eingeblendet wurde. Wie bereits gesagt, sind hier auf dieser DVD wieder viele Bewegungen kombiniert. Deshalb muss ich am Anfang relativ oft hinsehen, bevor ich erst einmal verstanden habe, was die von mir wollen. Seltsamerweise wurde immer dann, wenn ich fragend auf den Fernseher starrte, dieser komische DJ für ein paar Sekunden eingeblendet. Nicht besonders praktisch, wenn man eigentlich trainieren und nicht diesem Hampelmann zusehen will.

Dann hat mich Jillian mit ihren Hanteln immer wieder verwirrt. Prinzipiell hat sie die Hanteln nach jeder Übung abgelegt. Also hab ich sie auch hingelegt, weil sie ja offensichtlich für die nächste Übung nicht gebraucht werden. Sonst hätte Jillian sie wohl nicht abgelegt?! Denkste. Sie hat sie immer hingelegt, und ein paar Sekunden drauf sagt sie „Pick up your weights“. Wuuuuzzzaa…. So ist es mir ein paar Mal gegangen…

Übrigens mache ich meine Fitness DVDs immer auf Englisch. Die Synchronisationen find ich meistens ziemlich furchtbar. Deshalb weiß ich auch meistens nur die englischen Ausdrücke für die Übungen. 😉

Machbarkeit

Ich finde Level 1 von Hard Body von Jillian Michaels ist relativ gut machbar, wenn man vorher schon ein wenig Erfahrung mit Fitness DVDs hat.

Wichtig ist immer, dass man seinen Menschenverstand einschaltet und genau einschätzen kann, was man seinem Körper zumuten kann und was nicht. Die Trainer in den DVDs sind ja auch nur Menschen und keine allwissenden Götter. 😉 Bei ein paar Übungen hab ich die Hanteln weggelassen oder sie einfach gar nicht erst in der wilden Kombination gemacht. Eine Übung hat sie zum Beispiel, wo man mit den Handeln nach oben ausgestreckt einen Squat machen muss und dann einen Ausfallschritt zur Seite kombiniert mit irgendeiner Armübung mit den Gewichten. Ich hab mir die Übung angesehen und genau gewusst, dass ICH mir dabei mit ziemlicher Sicherheit irgendwas im Rücken zerren werde. Mit Hanteln herumfuchteln und gleichzeitig schnelle Bewegungen zu allen Seiten zu machen kann ich einfach nicht so gut. Also hab ich’s gelassen.

Generell finde ich die Anordnung der Übungen ein wenig verwirrend und durcheinander. Ich habe nicht gleich geschnallt, dass da ein langer Zirkel (ca. 20 Minuten) gemacht wird, der nachher noch einmal wiederholt wird. Manche Übungen wurde nur einseitig gemacht. Aber anstatt im Anschluss gleich die andere Seite zu trainieren kommt eine komplett andere Übung. Als der lange Zirkel dann endlich wiederholt wurde, hatte ich natürlich schon vergessen, mit welcher Seite ich vorher die Übung gemacht habe. Da gefällt mir einfach der strukturierte und klare Übungsaufbau von Jackie Warners Xtreme Zirkeltraining (mein Review) viel besser.

Wohnungstauglich

Wenn ich Hard Body Level 1 absolviere haben meine Nachbarn mit ziemliches Sicherheit keine Freude mit mir. Es wird viel gehüpft und gerannt.

Außerdem ist für diese Fitness DVD mein Wohnzimmer fast zu klein. Für viele Übungen bräuchte ich einiges mehr Platz, um sie richtig ausführen zu können, zum Beispiel bei den Traveling Pushups oder der einen Übung, wo man je 4 Schritte zu einer Seite rennen muss.

Meine Bewertung von Hard Body – Level 1

Gesamteindruck:1 Stars (1 / 5)
Anspruch:4 Stars (4 / 5)
Machbarkeit:3 Stars (3 / 5)
Abwechslung:2 Stars (2 / 5)
Wohnungsgeeignet:2 Stars (2 / 5)
Average:2.4 Stars (2.4 / 5)

Positiv:

  • Naja, ein bisschen Bewegung war’s auch

Negativ:

  • Seltsame Kombinationen
  • Der DJ nervt unglaublich, schreckliche Musik
  • Der DJ wird prinzipiell immer dann gezeigt, wenn ich versuche, die Übung zu verstehen und sehen will, was die Mädels so machen
  • Was ist jetzt mit den Hanteln??? Nehmen? Hinlegen????

Fazit

Mir persönlich hat das erste Level von Hard Body von Jillian Michaels nicht gefallen.

Die vielen  komische Bewegungen, gepaart mit der anstrengende Musik und den dauerndem Fokus auf den DJ hat mir keinen Spass gemacht.

Dieser Erfahrungsbericht bezieht sich wie gesagt nur auf das erste Level. Momentan habe ich keine große Lust, Level 2 auszuprobieren. Aber irgendwann werde ich es versuchen und dann werde ich meinen Testbericht dafür nachreichen…

PS: Hier geht’s zurück zu den Fitness DVD Erfahrungsberichten!